C H R O N I K 

100 Jahre FF Johannesberg 

Am 31. Dezember 1920 wurde die Freiwillige Feuerwehr Johannesberg mit 48 Mitgliedern gegründet. Bereits im Jahre 1921 konnte das erste Gerätehaus der Feuerwehr fertiggestellt werden, sodass am 22. Mai 1921 das Gründungsfest der FF Johannesberg stattfinden konnte. Zu dieser Zeit war auch bereits die erste Handspritze der Feuerwehr vorhanden.

 

Warum wurde die Johannesberger Wehr vor 100 Jahren ins Leben gerufen? Gab es ein ausschlaggebendes Ereignis?

Wie aus Berichten des Wienerwaldboten hervorgeht wurde die Absicht eine Freiwillige Feuerwehr in Johannesberg zu gründen schon lange Zeit vor dem tatsächlichen Gründungstag gehegt. Ausschlaggebend war ein Großbrand am 08. Juli 1892 in Johannesberg, wo der ganze Ort mit Ausnahme der Kirche, Schule und des Gasthauses ein Raub der Flammen wurde. Gelegt wurde der Brand von einem Alkoholiker namens Köck, der in der Scheune der Fam. Schwarz als verkohlte Leiche, neben sich die blecherne Zündholzschachtel, aufgefunden wurde.

Dieser Schreckenstag blieb den Johannesbergern in ewiger Erinnerung. Es verging aber noch einige Zeit bis in den Jahren 1919 und 1920 unter der Leitung des Volksschuldirektors August Schamschule der örtliche Theaterverein von Johannesberg im Gasthaus Haubner in Kronstein und im Gasthaus Berger in Johannesberg mehrere Theateraufführungen veranstaltete. Der Reinerlös wurde in einem eigens gegründeten Feuerspritzenfond angelegt. Im November 1920 kaufte die Gemeinde Johannesberg eine Feuerspritze um 70.000 Kronen. Gleichzeitig wurde die Freiwillige Feuerwehr Johannesberg/Dornberg/Kronstein gegründet.

Wer hat die Wehr damals gegründet?

Volksschuldirektor von Johannesberg August Schamschule gemeinsam mit dem Bürgermeister von Johannesberg Franz Wallner und dem Feuerwehrhauptmann Franz Schmidrathner.

Wie viele Mitglieder hat die Wehr derzeit und wie viele waren es vor 100 Jahren?

06.01.2020: 121 Mitglieder, davon 90 Aktivdienst, 16 Feuerwehrjugend, 15 Reservisten

31.12.1920: 48 Mitglieder

Welche tragischen Ereignisse/Einsätze gab es in den vergangenen 100 Jahren und welche schönen Erlebnisse sind in Erinnerung geblieben?

1921: 

Das erste Gerätehaus konnte fertiggestellt werden. Am 22. Mai 1921 fand das Gründungsfest statt.

1922: 

Seit dem ersten Johannesberger FF-Ball am 29. Jänner 1922 wurden mit Ausnahme der Kriegsjahre bis heute durchgehend FF-Bälle veranstaltet

1932:  

Die erste motorisierte Tragkraftspritze (Type Knaust) wurde angeschafft.

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Dornberg-Geigelberg – Trennung von Johannesberg

2. Weltkrieg: 

Der Mannschaftsstand verringerte sich nach dem Krieg auf 21 Mitglieder

1950:  

Das erste motorisierte Fahrzeug (Type Dodge) wurde gekauft

1997: 

Hochwassereinsätze Juli im Gemeindegebiet Asperhofen und Neulengbach

1999:  

Unwettereinsätze nach einem verheerenden Sturm à Stadl in Paisling (Fam. Schnopp) und in Dörfl (Fam. Schwarz) sowie Unterstützung bei Einsatz aufgrund der verheerenden Gasexplosion in Wilhelmsburg

2002:  

Hochwasserkatastrophe im Kamptal, Einsatz unserer Wehr gemeinsam mit den Feuerwehren des Abschnittes Tulln in Winkl und Hadersdorf/Kamp

2013: 

Segnung unseres neu errichteten Feuerwehrhauses in Johannesberg

2015:  

Großbrand in Wimmersdorf sowie Anschaffung unseres neuen Mannschaftstransportfahrzeuges

2017: 

Anschaffung und Segnung unseres neuen Hilfeleistungsfahrzeuges 3

2020: 

Jubiläumsball am 18. Jänner 2020

100 Jahr-Feier am 13. September 2020